SCIENCE

Die Wissenschaft liefert beinahe täglich neue Erkenntnisse zum Klimawandel. Alle zeigen uns, dass dringender Handlungsbedarf angesagt ist: wirtschaftlich, technisch und gesellschaftlich. Seit über vierzig Jahren bieten Forschung und Wissenschaft Grundlagen und Lösungsansätze für die Verhinderung des Klimawandels. Professor Konrad Steffen, einer der weltweit führenden Wissenschaftler im Bereich des ‚Melting Ice‘ zeigt am Forum mit Daten, Fakten und Beispielen von Alpen, Arktis und Antarktis auf, wie dramatisch die aktuelle Situation ist.

Obwohl die Schweiz sich zurzeit trotz Klimawandel noch in einer komfortablen Situation befindet, werden die langfristigen Folgen die Lebensweise kommender Generationen grundlegend verändern. Anik Kohli, angesehene Forscherin im Bereich Umwelt, Klima und Energie bei INFRAS stellt am Forum Ergebnisse aus einer soeben publizierten Studie der ETH Zürich vor. Gemeinsam mit Professor David Bresch präsentierte sie darin die Auswirkungen auf die Schweiz sowie Chancen und Risiken für unseren Lebensstil und unsere Wirtschaft. Neuste Erkenntnisse, die von besonderem Interesse für die Tourismusregion Engadin sind.

Und das Wichtigste: gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Lyceum Alpinum Zuoz loten wir in Schulprojekten aus, wie die junge Generation eine nachhaltige Zukunft gestalten kann. Die grosse Hoffnung für uns alle.